BWEDL DARTERS NEWS

Coronavirus

17.03.2020 - Update

Hallo liebe Mitglieder der BWEDL,

die Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg zur Coronakrise untersagt unter anderem Sportveranstaltungen und Versammlungen, diese Verordnung gilt bis zum 15.06.20.

Aus diesem Grund sehen wir uns leider gezwungen das Dartweekend 2020 abzusagen.

Auch die Termine für Pokal Final Four und Mannschaftsmeisterschaften können wir leider nicht halten.

Sobald sich die Lage bessert und man wieder planen kann wird sich die Vorstandschaft zusammensetzen und nach Lösungen suchen.

Sobald es neues gibt werden wir euch informieren.

15.03.2020
‼️UPDATE CORONAVIRUS‼️

In Anbetracht der sich rasant entwickelnden Lage rund um den Coronavirus hat sich die Vorstandschaft am Samstag nochmals beraten.

Der Spielbetrieb der BWEDL e.V. wird mit sofortiger Wirkung bis zum 19. April ausgesetzt. Das umfasst alle Meisterschafts- und Pokalspiele.

Maßnahmen über diesen Zeitraum hinaus werden nach der aktuellen Entwicklung frühzeitig festgelegt und kommuniziert.

Infos zum weiteren Verlauf der Saison 2019/2020 folgen rechtzeitig.

11.03.2020

+++ Coronovirus +++ Wichtige Mitteilung +++

Wir beobachten sehr aufmerksam die Corona-Infektionszahlen, die weiteren Entwicklungen und insbesondere behördliche Entscheidungen. Unter Berücksichtigung der Entscheidung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg vom 06.03.2020, Kindern und Jugendlichen unter bestimmten Voraussetzungen den Besuch von Schulen und Kindertagesstätten nicht mehr zu ermöglichen, gilt ab sofort für den gesamten Spielbetrieb der BWEDL e.V.:

  • Alle Vereine sind aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein der Vereine, diese Spieler – unabhängig von Symptomen – nicht einzusetzen, weder bei Spielen noch im Trainingsbetrieb. Risikogebiet ist mittlerweile unter anderem auch die autonome Provinz Bozen Südtirol sowie das Elsass.
  • Wenn ein solcher Fall gegeben ist, kann mit dem Spielgegner und dem Staffelleiter Kontakt aufgenommen werden, um sich auf eine Spielverlegung zu verständigen. Im Fall der Einigung sind die Staffelleiter angewiesen, entsprechend zu verlegen. Wir bitten die Vereine hierbei um ein faires und verantwortungsbewusstes Miteinander.
  • Zudem gilt selbstverständlich, dass im Fall eines Spielers mit diagnostizierter Corona-Infektion der Staffelleiter zu informieren ist, der dann das betreffende Spiel verlegt.

Vorsorglich und zur Vermeidung von Missverständnissen weisen wir darauf hin, dass die Mitteilung des Ministeriums zwar nicht unmittelbar rechtlich für den Spielbetrieb bindend ist, wir uns aber in Verantwortung für unsere Vereine daran orientieren.

Wir rufen unsere Vereine weiterhin dazu auf, achtsam zu sein. Es gilt sowohl für alle Aktiven als auch für Zuschauer, den Empfehlungen des Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Robert Koch Instituts Folge zu leisten. Hygienemaßnahmen wie beispielsweise gründliches und wiederholtes Händewaschen und das Fernbleiben vom Training und Spielen bei Erkältungssymptomen sind wichtig.

Als PDF herunterladen
Zur Übersicht